Midro® Tee - 70 Gramm

Midro® Tee - 70 Gramm

Dulcolax® 10 mg Zäpfchen - 100 Stück

Dulcolax® 10 mg Zäpfchen - 100 Stück

Neo Emedyl Dragees - 12 Stück

Neo Emedyl Dragees - 12 Stück

Midro® Tee - 70 Gramm

Midro Tee ist ein pflanzlicher Arzneitee mit der abführenden Wirkung feingeschnittener Blätter der Sennapflanze.
8,31 €
Nicht auf Lager
PZN
0034660
Der Tee wirkt verlässlich bei hartnäckigen, gelegentlichen Verstopfungen. Die Wirkung tritt nach 8 bis 12 Stunden ein – Midro Tee kann daher nach dem Abendessen oder vor dem Schlafengehen eingenommen werden. Für den guten Geschmack des Tees sorgen Pfefferminze, Kümmel, Süßholzwurzel, Malve und Erdbeerblätter. Der Tee ist schon in geringer Dosierung wirksam. Zur einfachen und exakten Dosierung liegt der Packung ein Messlöffel bei.
Mehr Informationen
Rezeptpflicht Nein
ErstattungsKodex N
Kassenzeichen-Code *
Produktdetails Beipackzettel-Download
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Midro® Tee - 70 Gramm
Ihre Bewertung
Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise
Midro Tee darf nicht eingenommen werden:
  • bei Darmverschluss, Darmverengung und/oder Darmerschlaffung,
  • bei Blinddarmentzündung,
  • bei entzündlichen Darmerkrankungen wie z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa,
  • bei Bauchschmerzen unbekannter Ursache,
  • bei schwerem Flüssigkeitsmangel mit Wasser- und Elektrolytverlusten
Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Midro Tee ist erforderlich: Bei einer Verstopfung, die länger als 1 Woche andauert, ist ein Arzt aufzusuchen.
Wie alle Abführmittel sollte Midro Tee nicht eingenommen werden, wenn unklare akute oder dauerhafte Magen-Darm-Beschwerden vorliegen. Falls Abführmittel jeden Tag benötigt werden, sollte die Ursache der Verstopfung ermittelt werden. Eine über die kurz dauernde Anwendung hinaus gehende Einnahme die Darmtätigkeit anregender (stimulierender) Abführmittel kann zu einer Abhängigkeit mit der Notwendigkeit von erhöhten Dosierungen, Darmerschlaffung mit verminderter Funktion sowie zu einer Verstärkung der Darmträgheit führen. Das Präparat sollte nur dann eingesetzt werden, wenn die Verstopfung durch eine Ernährungsumstellung oder durch Quellstoffpräparate (z.B. Leinsamen, Flohsamen) nicht zu beheben ist.

Bei inkontinenten Erwachsenen sollte bei Einnahme von Midro Tee ein längerer Hautkontakt mit dem Kot durch häufiges Wechseln der Vorlage vermieden werden. Patienten mit Nierenerkrankungen sollten besonders auf mögliche Störungen im Elektrolythaushalt achten.

Bei Einnahme von Midro Tee mit anderen Arzneimitteln

Bei andauerndem Gebrauch oder bei Missbrauch ist durch Kaliummangel eine Verstärkung der Wirkung bestimmter, den Herzmuskel stärkender Arzneimittel (Herzglykoside) sowie eine Beeinflussung der Wirkung von Mitteln gegen Herzrhythmusstörungen (Antiarrhythmika) möglich. Wechselwirkungen mit Arzneimitteln, die eine Umkehrung zum normalen Herzrhythmus herbeiführen (z.B. Chinidin), sowie mit Arzneimitteln, die zu einer besondere Form von Herzrhythmusstörungen (QT-Verlängerung) führen können, sind möglich. Die Kaliumverluste können durch die gleichzeitige Anwendung von bestimmten Arzneimitteln, die die Harnausscheidung steigern (Diuretika), von Cortison und Cortison-ähnlichen Substanzen (Nebennierenrindensteroide) oder Süßholzwurzel verstärkt werden.

Bitte beachten Sie, dass diese Angaben auch für vor kurzem angewandte Arzneimittel gelten können. Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einneh-men/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann Midro Tee Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Patienten auftreten müssen. Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht in dieser Gebrauchsinformation angegeben sind.
Es können Unverträglichkeitsreaktionen in Form von:
  • Juckreiz,
  • Nesselsucht (Urtikaria),
  • Haut-ausschlag, entweder örtlich begrenzt oder am ganzen Körper (sog. lokales oder generalisier-tes Exanthem) auftreten.
Auch kann es zu krampfartigen Magen-Darm-Beschwerden kommen. In diesen Fällen ist eine Dosisreduktion erforderlich. Bei lang dauerndem Gebrauch oder bei höherer Dosierung (Missbrauch) kann es zu Störungen des Wasser- und Salzhaushaltes kommen. Auftretende Durchfälle können insbesondere zu Kaliumverlusten führen. Der Kaliumverlust kann zu Störungen der Herzfunktion und zu Muskelschwäche führen, insbesondere bei gleichzeitiger Einnahme von den Herzmuskel stärkenden Arzneimitteln(Herzglykosiden), die Harnausscheidung steigernden Arzneimitteln (Diuretika) und Cortison und Cortison-ähnlichen Substanzen (Nebennierenrindensteroiden). Bei lang dauerndem Gebrauch kann es zur Ausscheidung von Eiweiß und Blut im Urin kommen. Weiterhin kann bei nicht bestimmungsgemäßem, lang dauerndem Gebrauch eine Verfärbung der Darmschleimhaut (Pseudomelanosis coli) auftreten, die sich nach Absetzen des Präparates in der Regel zurück bildet.
Im Laufe der Behandlung kann eine harmlose Rotfärbung des Harns auftreten. Angaben über die Häufigkeit des Auftretens der Nebenwirkungen können nicht gemacht werden.

Welche Gegenmaßnahmen sind bei Nebenwirkungen zu ergreifen?

Falls Nebenwirkungen auftreten, ist eine Verminderung der Dosis oder gegebenenfalls ein Absetzen des Arzneimittels erforderlich.
Bei Auftreten von Unverträglichkeitsreaktionen (Hautausschlägen) muss das Arzneimittel abgesetzt und Ihr Arzt aufgesucht werden, damit er diese gegebenenfalls behandeln kann.
Gebrauchsinformation, Anwendung und Dosierung
Midro Tee wird zur kurzfristigen Behandlung von gelegentlich auftretenden Verstopfungen (Obstipationen) angewendet. Der Arzneitee sollte nur dann verwendet werden, wenn eine Ernährungsumstellung oder Quellstoffpräparate (Leinsamen, Flohsamen) keine Behebung der Verstopfung ermöglichen.

Midro Tee ist bereits bei einer kleinen Menge wirksam. Daher sollte individuell die geringste Dosierung verwendet werden, um einen weichgeformten Stuhl zu erhalten. Beginnen Siem daher mit einem ¼ Messlöffel, der bei Bedarf individuell auf die Höchstmenge von 1 Messlöffel (=1,6 g) gesteigert werden kann. Die Wirkung tritt 8 bis 12 Stunden nach der Einnahme ein. Erwachsene und Jugendliche über 12 Jahren nehmen nach dem Abendessen ¼ bis 1 Messlöffel Midro Tee mit Flüssigkeit ein. Hinweis: Midro Tee wird für Kinder unter 12 Jahren nicht empfohlen.Der Arzneitee sollte nicht länger als 1 Woche und nicht in höheren Dosen (mehr als 1 Messlöffel pro Tag) angewendet werden.
Lagerung / Aufbewahrung
Nicht über 30 ° C lagern. In der Originalpackung aufbewahren um den Inhalt vor Feuchtigkeit zu schützen. Arzneimittel für Kinder unzugänglich aufbewahren. Sie dürfen das Arzneimittel nach dem auf dem Behältnis und der Faltschachtel nach „verwendbar bis“ angegebenem Verfalldatum nicht mehr verwenden. Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des Monats. Hinweise auf Haltbarkeit nach Öffnung des Behältnisses. Die Haltbarkeit nach Anbruch beträgt 12 Monate.
Inhaltsstoffe
1 Messlöffel (1,6 g Tee) enthält:
Wirkstoff: 1 - 1,2 g Sennesblätter, geschnitten, entsprechend 30 mg Hydroxyanthracenderivate, berechnet als Sennosid B<

Sonstige Bestandteile:
  • Kümmel, geschnitten;
  • Süßholzwurzel, geschnitten;
  • Pfefferminzblätter, geschnitten;
  • Malvenblüten, geschnitten;
  • Erdbeerblätter, geschnitten
Wirkung
Der Tee wirkt verlässlich bei hartnäckigen, gelegentlichen Verstopfungen.
Allergie
Midro Tee darf nicht eingenommen werden wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegenüber Zubereitungen aus Sennesblättern oder einen der sonstigen Bestandteile (Kümmel, Süßholzwurzel, Pfefferminzblätter, Malvenblü-ten, Erdbeerblätter) sind.
Verkehr
Auswirkungen auf die Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen sind bisher nicht bekannt
Schwangerschaft / Stillzeit
Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat. Zur Anwendung von Midro Tee während der Schwangerschaft und Stillzeit liegen keine aus-reichenden Untersuchungen vor. Midro Tee sollte daher nicht während Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden.
Kinder
Midro Tee wird für Kinder unter 12 Jahren nicht empfohlen.
Stichworte
Verstopfung;Verdauung;Darm
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite