ACONIT SCHMERZOEL WAL - 100 Milliliter

ACONIT SCHMERZOEL WAL - 100 Milliliter

ZOVIRAX CR 5% - 2 Gramm

ZOVIRAX CR 5% - 2 Gramm

ZOVIRAX CR 5% - 10 Gramm

ZOVIRAX CR 5% - 10 Gramm

ACONIT SCHMERZOEL WAL - 100 Milliliter

Anthroposophisches Arzneimittel zum lindern von Muskel- und Nervenschmerzen.
14,85 €
Nicht auf Lager
PZN
0872875

Indikation

Das Präparat ist ein anthroposophisches Arzneimittel bei schmerzhaften Verspannungen, Gelenkerkrankungen und Nervenschmerzen. Anwendungsgebiete gemäß der anthroposophischen Menschen- und Naturerkenntnis.

Dazu gehören:
Anregung des Wärmeorganismus und Integration von Stoffwechselprozessen bei schmerzhaften entzündlichen Erkrankungen, die vom Nerven-Sinnes-System ausgehen, z. B. Nervenschmerzen (Neuralgien), Nervenentzündungen (Neuritiden), Gürtelrose (Herpes zoster), rheumatische Gelenkerkrankungen.
Mehr Informationen
Rezeptpflicht Nein
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:ACONIT SCHMERZOEL WAL - 100 Milliliter
Ihre Bewertung
Vorsichtsmaßnahmen und Warnhinweise

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Bei Anwendung dieses Arzneimittels kann es zu folgenden Nebenwirkungen kommen: Hautreaktionen (z. B. Ausschlag, Brennen, Juckreiz und Rötung), Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Atemnot), gastrointestinale Beschwerden (z. B. Übelkeit). Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Wechselwirkungen

Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln.
Wechselwirkungen sind bisher nicht bekannt.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
  • bei Kindern unter 6 Jahren
  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) sind gegenüber
  • Kampfer oder einem der anderen Wirkstoffe
  • Schwangerschaft und Stillzeit
Wie alle Arzneimittel sollte dieses in Schwangerschaft und Stillzeit nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Patientenhinweise

Bei länger anhaltenden oder unklaren Beschwerden muss ein Arzt aufgesucht werden.
Gebrauchsinformation, Anwendung und Dosierung

Dosierung

Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.

Dosierung und Art der Anwendung

Soweit nicht anders verordnet, gilt für Kinder ab 6 Jahre und Erwachsene 1- bis 3-mal täglich an den schmerzhaften Stellen einreiben. In Abhängigkeit von der Größe des betroffenen Organbereiches werden pro Anwendung ca. 1 bis 3 ml Öl verwendet.

Dauer der Anwendung

Die Behandlung einer akuten Erkrankung sollte nach 2 Wochen abgeschlossen sein. Tritt innerhalb von 2 - 5 Tagen keine Besserung ein, ist ein Arzt aufzusuchen. Die Dauer der Behandlung von chronischen Krankheiten erfordert eine Absprache mit dem Arzt.

Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben als Sie sollten,

sind bei einmalig 1 - 2 Einzeldosen zu viel keine nachteiligen Folgen zu erwarten. Sollten Sie deutlich mehr angewendet haben und wenn es bei Ihnen zu Beschwerden kommt, benachrichtigen Sie bitte einen Arzt. Grundsätzlich soll die Dosierungsempfehlung eingehalten werden.

Falls ein Kind versehentlich das Arzneimittell verschluckt, sollten Sie unverzüglich einen Arzt aufsuchen, der die nötige Behandlung durchführen kann. Versuchen Sie nicht, Erbrechen auszulösen!

Wenn Sie die Anwendung von Aconit Schmerzöl vergessen haben,

holen Sie die Anwendung sobald wie möglich nach oder warten Sie bis zum gewohnten Zeitpunkt entsprechend der vorgegebenen Dosierung. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an.

Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Art und Weise

1- bis 3-mal täglich an den schmerzhaften Stellen einreiben. In Abhängigkeit von der Größe des betroffenen Organbereiches werden pro Anwendung ca. 1 bis 3 ml Öl verwendet.
Inhaltsstoffe
Potenzierter Blauer Eisenhut (Aconitum napellus) wirkt schmerzlindernd.
Duftendes Lavendelöl (Lavandulae aetheroleum) beruhigt und entspannt.
Echter Kampfer (Camphora) regt die periphere Durchblutung an und sorgt dafür, dass sich die Wärme gut verteilt.
Schwangerschaft / Stillzeit
Nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit anwenden.
Stichworte
Schmerzen;Schmerzöl;Gürtelrose;Muskelschmerzen;Nervenschmerzen;Gelenkschmerzen;Nervenentzündung
Suchmaschine unterstützt von ElasticSuite